Assetto Corsa Logo 220pxAssetto Corsa

Assetto Corsa ist eine Renn- und Fahrspaßsimulation von Kunos Simulazioni, einem italienischen Entwicklerteam, das sich zuvor mit Titeln wie Ferrari Virtual Academy und vor allem netKar Pro einen Namen machte. Nach der etwa einjährigen Early Access Phase auf Steam, ist es seit Ende 2014 als Vollversion auf Steam erhältlich.

Guter Wein

Nachdem zu Beginn der Umfang des Spiels etwas spärlich war, begründet durch das kleine Team von Kunos und einer erst heranwachsenden Community, ist es gerade hier wie bei einem guten Wein: Er braucht einfach Zeit, um richtig gut zu werden.

Porsche 962C & BMW M3 E30 DTM

Durch die mittlerweile erschienenen DLCs, die Assetto Corsa um maßgebliche Inhalte wie die Nürburgring Nordschleife, viele motorsportgeschichtlich prägende Fahrzeuge wie den Porsche 962C oder BMW M3 E30 DTM, hat Assetto Corsa eine Grundlage geschaffen, ohne übermäßigen Aufwand mit einigen Leuten großen Spaß über eine lange Zeit haben zu können.

Dazu kommen die mittlerweile zahllosen Modifikationen, bei dem das Spiel, um viele Strecken und Fahrzeuge erweitert werden kann, sowie kleine Hilfsprogramme, die einem im ingame-HUD weitere Informationen liefern. Dazu kommt, dass seit dem ersten Tag Kunos stets bemüht ist, das Spiel weiter zu aktualisieren und im Inhalte und Funktionen zu erweitern. So wird in regelmäßigen Abständen der Multiplayer, die KI, die Performance, die Soundengine, das Reifenmodell und weitere Kleinigkeiten, an denen die Stellschrauben gedreht werden können aktualisiert und verbessert.

Besonderen Eigenschaften

Seine Stärken spielt Assetto Corsa insbesondere dann aus, wenn man ein wenig über den üblichen GT3-und-Formel-Racing-Tellerrand als iRacing-Community schaut. Die italienischen Entwickler verstehen es, neben den üblichen modernen GT3 und Formel Fahrzeugen, den Fahrspaß, die Faszination und auch die besonderen Eigenschaften eines jedes Autos nachzuempfinden. Dazu gehört ein 240 PS starker Alfa 4C genauso zu, wie ein Porsche 911 GT3 RS oder McLaren P1. Wir bei MSP haben gerade mit dem Part von Assetto Corsa viel Spaß, der die Straßenwagen und historischen Rennwagen umfasst.

Abgrenzung und Abwechslung

Neben den historischen Rennwagen in AC, die zum Teil auch Modifikationen sind, wie der Ferrari 643 aus 1991, hat sich hier vor allem auch das Punkt-zu-Punkt Rennen beliebt gemacht. Assetto Corsa bietet unzählige, teils erfundene, teils nachempfundene, Rallye Etappen und Bergrennstrecken, die sich zur gemeinsamen Zeitenjagd bestens eignen. Wo der alte Ford Escort auf einem normalen Grand Prix Kurs womöglich Fehl am Platz ist, entfaltet dieser sein ganzes Potential erst auf einer Bergrennstrecke. Durch diese Abgrenzung und Abwechslung, dass Assetto Corsa ganz viel in Einem sein kann, sei es die Rennsimulation mit modernen GT3 Fahrzeugen auf Grand Prix Strecken, das moderne Need for Speed, bei dem man mit allen erdenklichen Sportwagen über Landstraßen fährt und auch mal den Versuch wagen kann, das Auto dazu zu bringen, kontrolliert die Haftung auf der Hinterachse zu verlieren, oder eine Rallye Etappe mit dem kürzlich erschienenen Audi Sport Quattro E2 zu bestreiten. Das macht Assetto Corsa zu dem idealen Ausgleich, neben des sonst rein kompetitiven Anspruchs in iRacing, der sich auf nur wenige Fahrzeugkategorien konzentriert.

Wenn sich die Gelegenheit ergibt, ist es auch denkbar und realistisch eine kleine Meisterschaft in Assetto Corsa zu veranstalten, wir haben auf jeden Fall Interesse daran und könnten, sobald es sich auch ergibt, ein kompetitives Fahrerfeld zusammenstellen.

  • Phoenix Racing Logo
  • iArt Logo
  • Gerhard Gotsch Logo