Nissan Nismo Z

Share to Facebook Share to Twitter Share to Google Plus

 

Nur noch etwa drei Stunden und dann geht es los! Heute Abend startet die neue KRP SuperGT – und das mit einem Fahrerfeld, das rekordverdächtig groß ist. Selten hat man so viele Fahrer in einer Meisterschaft bestaunen können, hinzu kommt die enorme Vielfalt an verschiedenen Autos, die sich alle auf einem Niveau bewegen und jeweils ihre Stärken und Schwächen haben.

Mit dem Saisonstart bewegen sich die Fahrer auf komplettem Neuland. Diesen Abend wird die neue 80er Variante von Monza gefahren, die gerade in den ersten Kurven nur noch wenig an gewohnte Strecke erinnert. „Die Strecke ist viel viel schneller, man hat einen Vollgasanteil von ca. 80 %. Dieser Anteil ist enorm, man hat wenige Kurven, in denen man Zeit gutmachen kann. Genauso kannst du in diesen Kurven viel verlieren, wenn man sie nicht sauber anfährt. Ich denke auch, dass es in der ersten Kurve sehr eng zugehen wird. Es wird sehr gefährlich, wenn man sich im Mittelfeld bewegt, da die zwei engen Schikanen so gut wie gar keinen Platz für zwei Autos gleichzeitig bieten“, sagt MSP_JUJU besorgt.

Die erste Kurve wird also zu einer heiklen Stelle und ist auch rundenzeittechnisch ein besonderes Kriterium für eine gute Runde. Außerdem liegen die Zeiten sehr eng beieinander, was für ein spannendes Rennen sorgen sollte.

Ein ebenfalls spannender Faktor bei dieser Saison – die SuperPole: für einen Leid, für den anderen Freud. Während MSP_J-Town mal wieder seine Dominanz mit der ersten Pole in dieser Saison untermauerte, traf es Fahrer wie Fraenky, Derguido9 & Mercdriver ziemlich hart (sie wurden sogar mit einer Zwei-Sekunden-Strafe belegt) Konsequenz: Lobby 3. Die SuperPole fordert also ihren Tribut.

„Das geht unheimlich schnell bei solch einem qualitativ starken Feld“, meint MSP_hasihno, der selbst nicht über Platz 10 hinauskam. In Lobby 3 startet auch überraschender Weise MSP_JUJU, der zum Qualifying nicht rechtzeitig antreten konnte.

Es bleibt abzuwarten, wie sich das Sprintrennen von einer Länge von 25 Minuten entwickeln wird (ein Pflichtstopp wird Voraussetzung sein). Besonders im 90 minütigen Hauptrennen wird es Hart auf Hart kommen, wenn in umgekehrter Reihenfolge gestartet wird – also genug Zündstoff für beinharte Rennen. Lassen wir uns also überraschen, ob jemand MSP_J-Town Paroli bieten und den Seriensieger jagen kann.


  • Phoenix Racing Logo
  • iArt Logo
  • Gerhard Gotsch Logo