MSP_R3CO

Share to Facebook Share to Twitter Share to Google Plus

MSP_R3CO – ein Mann, zwei Worte. Der Spanier aus Schwieberdingen nahe Stuttgart hat in der Vergangenheit schon einiges gerissen. Seine größte Errungenschaft in der jüngsten Zeit: der mühsame Aufbau der neuen Homepage von MSP_DRIVERS-HOME, bei dem er mehrere Monate jede freie Sekunde opferte und gemeinsam mit MSP_TOMZON so gut wie nie zu sprechen war (die beiden verschwanden jeden Abend in ihren eigenen Channel)

Wenn sich einer mit PCs, PC-Hardware, PC-Software und sonstiger etwaiger Elektronik auskennt, dann ist es „Mr.Ich-stell-dir-einen-PC-zusammen“. Nicht umsonst sucht eigentlich fast jeder seine Hilfe auf, wenn es mal Probleme im hauseigenen Netzwerk gibt.

R3CO liebt Technik und ist in der Hinsicht ein absoluter Alleskönner (nicht umsonst hat er in seinen Backofen sein altes iPhone eingebaut). Aber manchmal stößt R3CO an seine eigenen Grenzen. Ganz besonders oft, wenn er mal wieder so stark vom Thema gefangen ist und schneller redet als sein Prozessor von Kopf denken kann. Das klingt vielleicht sehr frech, ist aber absolut nicht böse gemeint und gar nicht anders zu beschreiben – man denke an die vielleicht beste Aussage des vergangenen Jahrzehnts :[Zitat] "Die Chancen stehen hier eindeutig 70 zu 20“.

Aber davon abgesehen besticht der 26-jährige durch seine knallharten Aussagen, die er gerne auch mal in einem Lacher auflöst. Genau deshalb ist R3CO eben auch ein super netter und zuvorkommender Geselle, mit dem man sehr gerne seine Zeit verbringt. Er versteht viel Spaß – auf der Rennstrecke allerdings überhaupt nicht.

Wer in die Nähe des Spaniers gerät, sollte sich definitiv warm anziehen. Der Mann, der im wahren Leben jedem sein Ohr schenkt, wird gerne mal zum unberechenbaren Gegner. R3CO ist dafür aber meist nicht der Auslöser für Action, nein, er spielt mit seinen Gegnern, bevor diese nervös werden und Fehler machen. Oft kommt es dann zum Kontakt der Fahrzeuge – der persönliche Gong an R3COs Zentrale. R3CO bremst gerne mal 50 Meter später, sobald er einen vermutlichen Konkurrenten im Rückspiegel erhascht. Sollte man R3CO unfair angeschoben haben, kann man sich auf etwas gefasst machen. Der Spanier lässt dann bis zum Ende nicht mehr locker und vergisst gerne mal seine Rennstrategie. Währenddessen sollte man nicht außer Acht lassen, dass er dennoch nach vorne prescht wie ein Wahnsinniger.

An guten Tagen ist der Stuttgarter gerne mal schneller als die J-Towns und JUJUs dieser Welt. Und das rechnen ihm viele respektvoll an. Besonders zu unerwarteten Zeitpunkten kann der selbsternannte „El Torrero“ zuschlagen wie ein spanischer Bulle. Eben ein richtiger Racer, der immer mit viel Temprament und Herzblut dabei ist.

R3CO ist also in der Beziehung ein Phänomen. Ein Phänomen, dem wir sehr dankbar sind, wenn wir mal wieder Probleme mit dem PC haben. In diesem Sinne…“weischt“.


  • Phoenix Racing Logo
  • iArt Logo
  • Gerhard Gotsch Logo