MSP_schpeed

Share to Facebook Share to Twitter Share to Google Plus

Spontan aber doch organisiert, bissig und ein harter Fighter – diese Attribute würden MSP_schpeed ganz gut beschreiben. Aber eins ist er vor allem – „ein richtisch’ kölscher Jung“. Der bekennende Adrenalin-Junkie liebt alles, was schnell ist. Nicht ohne Grund fährt der 41 – jährige bei MSP.

 

Aber auch im echten Leben war und ist der Kölner schnell unterwegs. Vor Jahren noch mit einem 2,7L 248 PS starken VW Käfer auf der Viertelmeile und heute mit einem straßenmodifizierten 350ccm (zwei Zylinder) zweitakter BanShee Quad mit 62 PS [Taufname: Squaddy], das schneller beschleunigt, als ein Porsche 911 (Unvergessen bleibt das Video, auf dem MSP_schpeed mit seinem Quad um einen Kreisel driftet). Hätte also MSP_schpeed ein Motto, wäre es vielleicht „Go hard or go home“.

So in etwa bewegt sich der Kölner auch auf der Strecke. Wer an dem Fahrer mit dem aggressiven nulltoleranz-ich-zeig-dir-gleich-wo-dein-Kotflügel-hängt-Fahrstil vorbei will, muss seinen ganzen Mut zusammen nehmen und auf die Zähne beißen. Dieser Kerl ist wahrlich nicht einfach zu überholen. Häufig erinnert man sich dabei an die legendären Manöver beim ClioCup 2013 auf dem Autumn Ring, bei dem MSP_schpeed mit alten Reifen in Führung liegend nahezu alle aufhielt und sich breit wie ein Mähdrescher machte. Man darf aber dabei nicht vergessen, dass es zumeist fair abgeht, wenn MSP_schpeed seine Position mit Händen und Füßen verteidigt. Dennoch gab es immer mal fragwürdige Manöver, die für Furore sorgten – bei wem auch nicht.

Was sich anfangs noch sehr hart anhört, verfliegt dann aber schnell wieder, wenn man MSP_schpeed privat kennt. Eben der typische Fall von „Eine harte Schale mit einem weichen Kern“. MSP_schpeed kann nämlich auch anders: zumeist ist er ein äußerst geselliger Kerl und Kumpeltyp, der engelsgleich für das Wohlbehagen bei seinen Mitmenschen sorgt und für jeden Spaß zu haben ist. Außerdem zeichnen ihn sein großes Fachwissen, seine vielseitigen Erfahrungen im Bezug auf Technik und seine große Liebe zum Motorsport (besonders zu früheren Zeiten) aus.

Der absolute Nordschleifen-Spezialist (zum Anfang von GT5 gab es nur eine Strecke für ihn) liebt die Herausforderung. Wenn er aber keine Chance sieht, etwas herauszuholen, verschwendet MSP_schpeed keine Mühen (Zitat: „Das ist doch alles Hobby!!!“) und spart sich seine geballte Power für die nächste Competition. Besonders beim letzten MSP ALLSTAR 2013 – das Pendant zum Race of Champions – stand MSP_schpeed ganz groß im Rampenlicht, als er dem Alien MSP_J-Town in der K.O Runde alles abverlangte und sogar lange Siegchancen hatte. „Man soll schlafende Hunde nicht wecken“, besagt ein Sprichwort. Und das trifft bei „All-or-nothing“-MSP_schpeed vollkommen zu. Immer wieder ist er in der Lage, Top-Leistungen aus dem Hut zu zaubern. Man sollte sich also gewaltig in Acht nehmen, wenn (zumeist) ein gelber Rennwagen mit der Startnummer #76 hinter einem auftaucht. Action ist da definitiv vorprogrammiert.

 


  • Phoenix Racing Logo
  • iArt Logo
  • Gerhard Gotsch Logo