Formel Renault 2.0 MSP

Share to Facebook Share to Twitter Share to Google Plus

Nach den letzten fünf Meldungen über neuen Zuwachs im MSP-Paddock können wir heute einen weiteren Kracher Publik machen. Mit der neusten Verpflichtung von Lukas Gotsch stärkt sich MSP besonders im Formel-Sport - ein Bereich, der dank den spannenden Formula Renault 2.0 Rennen immer mehr in den Fokus ragt.

MSP findet den G-Punkt

Mit dem neusten Zugang hat MSP endlich auch wieder einen Österreicher im Kader. Lukas Gotsch konnte bereits in der ersten Jahreshälfte beim 2k Formula Renault World Cup mit bärenstarken Ergebnissen und unglaublichem Speed auf sich aufmerksam machen. Erste Versuche, den jungen Österreicher mit Wohnsitz Wien für MSP zu gewinnen, scheiterten zunächst, als bereits andere den Braten gerochen hatten und schneller agierten.

Unverhofft kommt oft

Drei Monate nach den ersten Anfragen kam dann die überraschende Nachricht von Gotsch selbst, der sich dazu entschied, künftig unter MSP-Flagge an den Start zu gehen. Gotsch wird somit heute zum nächsten Lauf des 2k World Cups das erste Mal in einer MSP-Lackierung an den Start gehen. Gleichzeitig liebäugelt Gotschi mit der Qualifikation zur Formel 1 im Winter - ein unglaublich spannendes Vorhaben, dass MSP so gut wie möglich unterstützen wird. Wir freuen uns auf die kommenden Rennen und erhoffen uns, dass Lukas in Zukunft als Leitfigur für MSP im Formelsport agieren kann.   

gotsch2


  • Phoenix Racing Logo
  • iArt Logo
  • Gerhard Gotsch Logo