MSP Phoenix Racing

Share to Facebook Share to Twitter Share to Google Plus

 CLICK FOR ENGLISH england flagge

Beim zweiten Lauf der VRS GT iRacing World Championship (ehemals Blancpain GT Series) gelingt den beiden MSP Phoenix Racing Teams eine solide Vorstellung mit den Plätzen 20 und 23. Nach dem ereignisreichen Saisonauftakt auf dem Mount Panorama, bei dem es teamübergreifend zahlreiche Kaltverformungen zu beklagen gab, ging es für das zweite Rennen der GT3 Weltmeisterschaft bei iRacing.com nach Sebring, Florida zum ersten 3h-Rennen der Saison. Die legendäre und allseits bekannte Strecke mit ihren Betonplatten, die teilweise noch aus der Zeit des 2. Weltkrieges stammen, versprach schon im Vorfeld, einen hervorragenden Austragungsort für die WM abzugeben - extrem enge Abstände auf dem Zeitentableau während des Warmups bestätigten diese Vermutung bedingungslos.

Erneute Schlappe im Qualifying

Vor dem Rennwochenende hatte die Rennleitung selbst schon für Furore gesorgt: Kurzfristige BOP-Änderungen zwangen den Audi-Teams 25kg und den BMWs 10kg mehr auf - letztlich machte sich diese Änderung beim Qualifying nicht wirklich bemerkbar. Denn wieder war das Qualifying fest in der Hand Audi-Teams. Die Pole sicherte sich nicht gerade überraschend die Mannschaft von Fernando Alonso. Eine erneute Schlappe kassierten aber die MSP Phoenix Racing Teams, die abermals mit der Quali-Performance ihrer BMWs schwer zu kämpfen hatten und knapp neun Zehntel langsamer als die Polesetter waren. Letztlich gingen Team 1 mit Lukas Jestädt und 2 mit Alex Thiebe direkt hintereinander von Rang 38 und 39 ins Rennen.

vrs gt round2 1 800px

Chaotische Anfangsphase

Wie auch beim Saisonauftakt krachte es dieses Mal schon vor der Startlinie. Gleich mehrere Autos flogen durch die Gegend und schieden bei Sekunde eins aus. Die beiden MSP Teams retteten sich glücklicherweise durch das Chaos und profitierten vom Pech anderer. Danach ergab sich ein erbitterter Kampf um die Plätze 20 - 30, bei dem quasi jede Runde gewagte Überholmanöver auf dem Plan standen. Dadurch verlor die aus knapp zehn Auto bestehende Kette den Anschluss zu den vorderen Rängen und verbrachte von nun an den Rest des Rennens nur noch im engeren Kreis. Team 1 und Team 2 sortierten sich am Ende der Kette auf den Plätzen 25 und 26 ein und warteten auf die Fehler der anderen Teams.

Team 2 prescht im Schlussstint vor

Im zweiten Stint entschlossen sich beide MSP-Teams, die Strategie umzustellen und spontan den Reifensatz nicht zu wechseln, um den Verkehr aus dem Weg zu gehen - mit Erfolg. Jeweils Team 1 und Team 2 flogen im Paarflug über den 6,02 Kilometer langen Kurs und machten auf die Konkurrenz genug Zeit gut, um einige Positionen zu gewinnen. Besonders Team 2 preschte im Schlussstint mit Efkan Birkiye am Steuer richtig vor und holte einige Autos, die erst im Schlussstint auf den Reifenwechsel verzichteten, schnell ein. Birkiye schaffte es, bis zum Rennende vier Konkurrenten auf der Strecke zu überholen und letztlich seinen BMW mit der Startnummer 87 auf Rang 20 ins Ziel zu bringen. Team 1 tat sich bei diesem Vorhaben etwas schwerer und kam bei nur zwei überholten Konkurrenten mit etwas Abstand zu Team 2 auf Rang 23 ins Ziel. Dennoch war man bei beiden Teams nach einem relativ soliden Rennen mit ordentlichen Punkten ziemlich zufrieden.

vrs gt round2 2 800px

Spannendes Rennen beschert PRT den Sieg

An der Spitze erlebten die Zuschauer einen spannenden Kampf um den Sieg. Von Beginn an duellierten sich die beiden Audis von FA Racing G2 Logitech und PRT Red - mit besserem Ende für PRT, die mit 0,229 Sekunden Vorsprung als erster über die Linie fuhren und gleichzeitig die Tabellenspitze eroberten.

Nächstes Rennen wartet

Nach zwei überaus interessanten Rennen wartet am 21. April der nächste Kracher: Dann geht es für die Teams zum 3h-Rennen nach Monza. Der italienische Traditionskurs wird sicherlich wieder einmal mit seinen langen Geraden für eine Menge Action sorgen.

2018 gt3 wm resultsheet round2 800px v2


  • Phoenix Racing Logo
  • iArt Logo
  • Gerhard Gotsch Logo
  • NIMEX Logo POS 300px
  • camshaft 300px
  • Berzerkdesign Logo 300px