MSP Phoenix Racing

Share to Facebook Share to Twitter Share to Google Plus

 CLICK FOR ENGLISH england flagge

[Nürburgring Nordschleife] Beim zweiten Rennen der neu gestalteten vVLN gelingt es Daniel Longerich und Martin van Ooijen für MSP Phoenix Racing 9 in der neuen GTE Wertung der erste Sprung aufs Podium in der laufenden Saison.

Lupenreine Leistung ermöglicht Topposition

Im Qualifying setzte Longerich seinen MSP-GTE auf einen soliden Rang sechs, der sich letztlich in Kurve eins als Glücksposition auszeichnete. Gleich nach wenigen Metern krachte es gehörig, sodass Team 9 auch mit viel Glück zwei Positionen gutmachen konnte. Nach dem Aufreger in Kurve eins beruhigte sich das Rennen prompt wieder, weshalb Longerich ohne große Vorkommnisse seinen Doppelstint absolvierte und das Auto auf P4 liegend an Van Ooijen übergab. Durch Strafen und Ausfälle der vorderen Teams im weiteren Verlauf profitierte Team 9 wieder und konnte bis auf einen kleinen Zwischenfall mit einem Cup Porsche seelenruhig ins Ziel fahren. Am Ende stand erfreulicherweise der dritte Gesamtrang zu Buche, der gleichzeitig auch das erste Podiumsergebnis in der Saison bedeutete. Den Sieg schnappte sich Sorg eSport vor Epic SimRacing Red.

Nächster Lauf am 16.03.2018

Der dritte Lauf der vVLN wird in zwei Wochen am 16.03.2018 stattfinden. Dann wartet wieder einmal ein 4h-Rennen auf die Teilnehmer.

vvln round2 2 800px


  • Phoenix Racing Logo
  • iArt Logo
  • Gerhard Gotsch Logo
  • NIMEX Logo POS 300px
  • camshaft 300px
  • Berzerkdesign Logo 300px