iRacing.com 24h NOS MSP 2

Share to Facebook Share to Twitter Share to Google Plus

Auch für das zweite MSP-Team der insgesamt vier an den Start gegangenen MSP-Mannschaften verlief das Rennen zwar nicht durchweg positiv, endete aber mit einem erfreulichen Ergebnis. Mit Rang zwei sicherte sich die Fünf-Mann-Mannschaft, die zu 3/5 aus Gaststartern bestand, ein wohl verdientes Podest.

Chaos am Anfang

Gerade zu Rennbeginn stand es schlecht um die Truppe rund um Frank Engelskirchen, Dominick Kortum, Martin van Ooijen, Daniel Longerich und Florian Kappel. Nach einer schweren Kollision dank eines Missverständnisses mit einem vorausfahrenden Fahrzeug verlor die #999 elf Minuten und damit auch Motorleistung. Trotz dieses herben Rückschlags konnte die #999 nach langer Reparatur auf P9 liegend konstante Rundenzeiten in den Asphalt knallen.

Durch die Nacht hinweg

Nach langen Stints durch die Nacht konnte sich der gelbe MSP-Audi wieder in die Führungsrunde zurückkämpfen. Am Morgen fand sich Team 2 auf P4 und nur 15 Sekunden hinter dem Dritten wieder – und das, obwohl Kappel während der Nacht einen erneuten Einschlag wegstecken musste. Im Laufe der weiteren Morgenstunden schnappte sich „Tweety“ – so wurde der Audi von seinen MSP-Fahrern liebevoll getauft – den dritten Rang und positionierte sich in Lauerstellung auf den zweiten Rang. Kurz vor Ende des langen Rennens erwischte es überraschender Weise die auf P2 liegenden Konkurrenten, die so dem MSP-Team ihren zweiten Rang überreichten.

P2 nach Hause gebracht

Mit wenigen Minuten Restzeit ließ das Quintett nichts mehr anbrennen und trug den überragenden zweiten Platz über die Ziellinie. Insgesamt kann sich Team 2 nach 24 langen Stunden sehr mit dem Rennverlauf zufrieden schätzen. 


  • Phoenix Racing Logo
  • iArt Logo
  • Gerhard Gotsch Logo