Share to Facebook Share to Twitter Share to Google Plus

"Ach nee du, das hat mir nie Spaß gemacht, mit diesem dämlichen Mazda rumzugurken. Da ist kein Realismus,das Auto ist kaum spürbar". Sätze, die wir bei unserem zeitweiligen Anlaufversuch bei iRacing im Sommer 2013 ständig im Teamspeak hören mussten. Und siehe da, nach ca. zwei Jahren ist nahezu die komplette Community einstimmig auf das für uns bis dato noch eher unbekannte Terrain des Gaming-PCs umgestiegen, um gerade eben dieses von uns vergraulte Spiel zu zocken. Warum? Das erklären wir euch hier.

Nach dem Mazda-Cup kommt ja was
Hat man sich durch mind. 20 eher turbulente und lahme Mazda-Cup Rennen gequält, um im Safety-Rating aufzusteigen, warten von da an die größten und besten Challenges auf einen, die man in Gran Turismo nur schmerzlich vermisste. Vom Porsche Cup bis über die GT3 Rennserie (in diesem Fall sogar die offizielle Blancpain Sprint und Endurance Series), für's Rennfahrer-Herz ist alles dabei. Von Sprintrennen bis über 3h Rennen im Team ist einem alles geboten.

Sogar echte Rennfahrer sind dabei
Teilweise findet man immer wieder echte Rennfahrer auf der Strecke. So hostete zum Beispiel der frisch gebackene 24h-Nürburgring-Rennen Sieger Christopher Mies eine Lobby und lud zum gemeinsamen Racing zusammen mit seinen Kumpels Daniel Abt, Laurens Vanthoor und Nicky Catsburg ein – natürlich ein Ansporn für einen Simracer, zumal Gänsehautmomente hier garantiert sein dürften!

Personalisierbare Rennwagen
Spätestens hier ging bei einigen das Herz auf. Dank dem genialen Photoshop-Künstler Tomzon fahren wir in herrlichen MSP-Lackierungen um den Parcours. Da konnten sogar die lackierbaren Heckflügel bei Gran Turismo nicht mithalten. Nee, wirklich nicht.

We’re back
Alles in allem bietet uns iRacing genau das, wo von wir immer geträumt haben. Das Spiel wächst jeden Tag weiter - und das seit Jahren. Immer mehr Verträge werden mit neuen Herstellern oder Strecken vereinbart. Im November erwartet uns dann auch endlich wieder die Schleife – und dann… ja dann gibt’s kein Halten mehr. 

 


  • Phoenix Racing Logo
  • iArt Logo
  • Gerhard Gotsch Logo