egt spa j-town

Share to Facebook Share to Twitter Share to Google Plus

Und wieder geht eine tolle Saison zu Ende. Bei der achten Ausgabe der EGT 500 vom GTforum.eu hatten die Fahrer viel zu feiern. Vier verschiedene Sieger bei acht Rennen stellen eine beachtliche Quote dar – dabei hätte bei dem Fahrerfeld eigentlich jeder Siegen können. Am Ende war es J-Town, der 50% der Rennen in einem vermeintlich langsameren Auto gewann und überlegen Meister wurde.

J-Town auf und davon
Schon beim Training deutete sich an, dass wohl keiner an dem gelben Toyota Supra vorbeikommen würde. Gerade die Streckencharakteristik spielte dem neuen Meister in die Karten – auf den Geraden fuhr der Fuldaraner um ein gutes Stück schneller als seine Kontrahenten. Dementsprechend sicherte sich JT die Pole vor den beiden Slowenen AndroR35 & IRT_NissmanR32. Vize-Meister hasihno landete auf P5, JUJU enttäuschte und belegte P9.

Rennen nach Plan für JT
Wie beim letzten EGT Rennen auf Spa ging es mal wieder heiß zur Sache. JT konnte sich zwar schnell aus dem Windschatten befreien, danach folgte aber eine 10 Auto starke Kette. Von P2 – P10 lagen gerade einmal zwei Sekunden. Nahezu alle Fahrer in dieser Kette befanden sich zeitlich auf einem Level, also ein schwieriges Unterfangen für jeden, der nach vorne wollte. Unterdessen war JT gemütlich davongezogen und konnte sich sogar einen Boxenstopp mehr als die anderen leisten.

Viele Duelle, JT triumphiert
Überraschend ging es für JUJU von P9 aus Stück für Stück nach vorne, bis sich der Franzose irgendwie auf P2 schummelte. Diese Position konnte JUJU allerdings nicht bis zum Ende halten. In den letzten Runden musste dieser sich mit den letzten Tropfen Sprit AndroR35 & Uwe geschlagen geben, erzielte dennoch ein zufriedenstellendes Ergebnis. JT ließ vorne absolut nichts abrennen und gewann zum vierten Mal, während Konkurrent Nissman im ersten Renndrittel abflog und nur auf P8 hinter Vize-Champ Hasihno ins Ziel kam.

EGT 500 – Die schnellste Saison der Welt
Keine Meisterschaft ist mit solchen Topfahrern gespickt wie die EGT vom GTforum.eu. Die wohl schnellsten Fahrer auf GT6 befinden sich durch die Bank weg auf einem Level – tolle Rennen und heiße Duelle sind also dann keine Seltenheit. Passend zu dieser epischen Saison hat TOMZON ein genauso episches Video vorbereitet. Wir freuen uns auf eine neue Ausgabe der EGT!

{source}
<iframe width="845" height="475" src="https://www.youtube.com/embed/yfYBkP6LUmM" frameborder="0" allowfullscreen></iframe>
{/source}


  • Phoenix Racing Logo
  • iArt Logo
  • Gerhard Gotsch Logo