Monza EGT500

Share to Facebook Share to Twitter Share to Google Plus

Nach den ersten vier Rennen stand der Hochgeschwindigkeitskurs von Monza auf dem Plan. Laut Prognose schien diese Strecke wie geschaffen für den vermeintlich unterlegenen Toyota Supra Yellowhat von Meisterschaftsführenden MSP_J-Town. So rechneten also alle damit, dass gerade die „gelbe Biene“ des Fuldaraners auf den Geraden davonzieht.

J-Town auf Pole
Eins war schon nach dem Qualifying klar: Lange mussten die Meinungsgeber nicht warten, bis sich ihre Prognosen als wahr erwiesen – schon in der Qualifikation war J-Town eine glatte halbe Sekunde schneller als alle anderen. Auf Platz zwei landete der schnelle Finne Snabb_handen. Platz drei schnappte sich mit MSP_JUJU der Sieger des letzten Rennens. Titelaspiranten MSP_hasihno und IRT_NissmanR32 belegten lediglich die Ränge sechs und sieben.

Auftakt nach Maß
Schon nach Kurve eins schien der Kampf um den Rennsieg entschieden. Snabb_handen leistete sich einen Frühstart, MSP_JUJU war aus der zweiten Reihe nicht nah genug dran, um dem Führenden gefährlich zu werden. Dahinter lieferte sich die Meute den Kampf um die vorderen Plätze. Schon nach drei Kurven war J-Town enteilt und schon nicht mehr in Reichweite, während JUJU auf P2 liegend mit kalten Reifen zu aggressiv in die Kurve ging und in der zweiten Lesmo ins Kiesbett rutschte – so, dass er sogar beinahe beim Zurückkehren auf die Strecke den nachfolgenden Lozzaiscool und seinen Teamkollegen StretchY- erwischte. Nach dieser Aktion fand sich JUJU wieder auf P4 und wurde nur mit Glück nicht vom Getobe rund um P5-P10 geschluckt.

J-Town enteilt zum Sieg
Während J-Town an der Spitze ab und zu kleine Fehler unterliefen, holte sich JUJU seine zweiten Platz nach verpatzter erster Runde im Laufe des Rennens zurück. Hinter JUJU klemmte sich Lozzaiscool in seinem Nissan Calsonic GT-R. Der Brite schien sich von außen betrachtet zunächst JUJU nur zurechtzulegen, im letzten Renndrittel und besonders nach den Boxenstopps  verlor der Calsonic Pilot aber dann Stück für Stück Zeit auf seinen Kontrahenten. Dahinter kämpfte sich MSP_hasihno von P7 auf P4 vor und behielt damit die Nase im Verfolgerduell gegen IRT_NissmanR32 vorn.  Snabb_handen stellte seinen Wagen nach etwa 20 Runden enttäuschend ab. Ungeachtet dessen erfüllte J-Town seine Pflicht und lieferte standesgemäß ab. Mit seinem dritten Sieg von fünf Rennen konnte der 21-jährige seinen Vorsprung sogar einen wenig mehr ausbauen.

Nächstes Rennen entscheidend
Der nächste Grand Prix findet am Dienstag (27.01.2015) auf dem Stadtkurs in Madrid statt. Sollte hier J-Town entgegen der Erwartungen schnell sein und gut abschneiden, ist der erste riesen Schritt zur Meisterschaft getan. Es wird also spannend. 


  • Phoenix Racing Logo
  • iArt Logo
  • Gerhard Gotsch Logo