Share to Facebook Share to Twitter Share to Google Plus

Beim vorletzten Stopp der GTseries ging es auf die beliebte Fahrerstrecke Suzuka. Auf Pole stellte Kenny seinen Bilstein R8 LMS vor Turbo im SLS AMG GT3.

Top Vier vorne weg
Gleich zu Beginn setzten sich die Top vier vorne ab und jagten sich knapp 10 Runden durch die Kurven. Dahinter lauerte TOMZON, der gleich am Anfang seinen langen Stopp einlegte – was sich später als gute Idee erwies. Im ersten Renndrittel drehte sich dann von den schnellen Jungs Turbo weg, JUJU überholte Uwe und Kenny und setzte sich zunächst ab.

Uwe holt auf
Im Laufe des Rennens knabberte Uwe den Vorsprung von JUJU immer mehr ab. Aus rund 12 Sekunden machte Uwe eine Führung von acht Sekunden und fuhr dann konsequent davon. Aus dem Hintergrund arbeitete sich TOMZON immer weiter nach vorne und landete nach den letzten Boxenstopps direkt hinter dem Führenden Uwe. Bis zum Ende kämpften die beiden unerbittlich, mit besserem Ende für Uwe, der sich seinen zweiten Sieg in der laufenden Saison sicherte. Das Podium komplettiere Kenny, Turbo landete auf P4. JUJU, der teilweise führte, beendete das Rennen nach 2 Minuten Standzeit am Streckenrand nur auf P6.

S3


  • Phoenix Racing Logo
  • iArt Logo
  • Gerhard Gotsch Logo