Honda Silverstone

Share to Facebook Share to Twitter Share to Google Plus

Noch beim letzten Rennen zum ersten Mal auf Pole, schlugen die Honda-Piloten in Brands Hatch dieses Mal richtig zu und bescherten dem Konzern aus Japan eine Dreifach-Pole vor Meisterschaftsanwärter Robsen im Lexus.

Uwe auf Pole
Besonders Uwe hatte sich nach seinem Sieg in Silverstone in eine Favoritenrolle gefahren und hielt auch im Qualifying dem Druck stand. Mit einer 1:23,269 fuhr Uwe ganze zwei Zehntel schneller als Markenkollege Phantom-Live. Auf Platz drei und mit knapp drei Zehnteln Rückstand positionierte sich mit Phantom-Ebi der dritte Honda.

Robsen „nur“ auf P4
Nicht ganz unzufrieden sollte Robsen im Lexus sein. Der Führende in der Meisterschaft landete trotz 55kg Zusatz auf Platz vier. Matsch komplettierte im ersten Nissan die Top 5 von Brands Hatch.

Brands Hatch mit Fahrermangel
Besonders der geringe Anzahl an teilnehmenden Fahrern stach dem Betrachter des Qualifying-Ergebnisses ins Auge. Gerade die Fahrer aus der „MSP-Fraktion“ waren nur „Mangelware“ im Starterfeld. Fahrer wie TOMZON, Hasihno, JUJU oder J-Town setzten dieses Wochenende aus, um die Zeit für das anstehende 24h Rennen von Andernach optimal zu nutzen.


  • Phoenix Racing Logo
  • iArt Logo
  • Gerhard Gotsch Logo