Corvette LG

Share to Facebook Share to Twitter Share to Google Plus

Das Rennen in Laguna Seca hatte dieses Mal keine wirkliche Überraschung parat: Wie gewohnt war J-Town auf seiner Lieblingsstrecke in einer anderen Welt unterwegs und gewann trotz sagenhaften 50 Sekunden Zusatzstandzeit mit drei Sekunden Vorsprung auf Uwe.

Vom Start ungefährdet
Bereits am Start hatte J-Town die Kräfteverhältnisse klargemacht. Nachdem der Fuldaraner schon die Pole locker erobert hatte, fuhr der Corvette-Pilot direkt nach der ersten Kurve davon. Hinter ihm platzierte sich JUJU, der ebenfalls mit 50 Sekunden Zusatzstandzeit belastet wurde, war aber deutlich langsamer als sein Vordermann unterwegs. Der seinerseits bildete die breite Straßensperre, die den ebenfalls schnellen Uwe blockierte.

Uwe verliert viel Zeit
Hinter JUJU hing Uwe lange fest. Bis zum ersten Boxenstopp blieb der Deutsche aus dem Ruhrpott kleben und war nie in der Lage, ein entscheidendes Überholmanöver anzusetzen. Trotz 10 kW mehr erschien die Start- und Zielgerade auch zu kurz, um an JUJU vorbeizukommen. Also entschied sich Uwe zu einem Undercut und somit einem früheren Stopp. Durch diese Entscheidung schob sich der Deutsche an JUJU vorbei und fuhr gleich eine Sekunde schneller.

LG-Race03LG-Race04

J-Town über alle Berge

Durch JUJUs Beihilfe entzog sich J-Town einer potenziellen Gefahr, von Uwe eingefangen zu werden. Auch nach zwei Stopps behielt J-Town die Nase vorne, während JUJU ein folgenschweres Malheur passierte und fälschlicher Weise zu lange an der Box stehen blieb und somit sogar hinter die Kampfhähne TOMZON & Matsch zurückfiel.

Zwei SLS mischen auf
Während die Sache an der Spitze bereits entschieden war, wurde im Mittelfeld noch heftig gefightet. Gerade TOMZON und Matsch verfolgten sich gegenseitig über den größten Teil des Rennens, zwischendurch mogelte sich der zurückgefallene JUJU dazwischen und fuhr an beiden vorbei. Dennoch trennten TOMZON & Matsch keiner dieser Überholmanöver. Bis zum bitteren Ende bekämpften sich die beiden giftgrünen SLS Flügeltürer mit besserem Ende für TOMZON, der knapp die Nase vorne behielt und Platz Fünf sicherte.

LG-Race05Uwe macht Punkte gut
Zwar kam JUJU noch an den Kampfhähnen TOMZON und Matsch vorbei, dennoch reichte der Speed nicht mehr aus, um auch den drittplatzierten KP_Driver einzuholen. Am Ende fehlten zwei Sekunden auf Platz drei für den Franzosen. Uwe sicherte sich Platz zwei und machte viele Punkte auf die Tabellenführung gut, wohingegen J-Town trotz Sieg wenig Chancen auf eine gute Meisterschaftsplatzierung inne hat (bedingt durch Fahrzeugwechsel).


  • Phoenix Racing Logo
  • iArt Logo
  • Gerhard Gotsch Logo