KPR SuperGT

Share to Facebook Share to Twitter Share to Google Plus

 

Es war zum Mäusemelken. Der gestrige Abend stand zu früher Stunde noch unter dem Motto "Raceday". Dieses Motto löste sich dann aber im Laufe des Tages auf, als klar wurde, dass Sony und besonders Polyphony Digital mit den Netzwerkangriffen über DDOS-Attacken schwer zu kämpfen hatten. Während in den Abendstunden andere Server wie die von EA wieder einwandfrei liefen, haperte es immer noch bei den Servern von Gran Turismo. Weder konnte man Lobbies öffnen oder gar beitreten.

So sah man sich gezwungen, das zweite Saisonrennen der KPR SuperGT in Suzuka vorläufig zu streichen und auf einen Ausweichtermin umzusteigen. Demnach soll in zwei Wochen wieder der Rennbetrieb auf Suzuka aufgenommen werden. Viele Fahrer zeigten sich dementsprechend sehr enttäuscht, wie zum Beispiel KPR_Turbo, der nicht mehr als ein lautes und verzweifeltes Stöhnen  von sich ertönen ließ. Dieses Wochenende wartet mit dem Drei-Stunden-Rennen der KPR_MSP GTseries 2014 auf der australischen Berg- und Talfahrt von Bathurst ein wahrer Klassiker auf die Fahrer.


  • Phoenix Racing Logo
  • iArt Logo
  • Gerhard Gotsch Logo